Deutscher Meistertitel geht mit grün-weißer Bikepower ans Gymnasium Holzkirchen

Deutsche Meisterschaft MTB der Schulen – Berlin, 02.10.2019
Bericht von Ben Rech

Am Dienstag, den 01. Oktober 2019, reiste die Schulmannschaft MTB des Gymnasiums Holzkirchen nach Berlin, um dort einen Tag später an den Deutschen Schulmeisterschaften MTB teilzunehmen. Insgesamt nahmen gut 250 Schüler aus sechs Bundesländern an dem Event auf dem Tempelhofer Flugfeld teil.

Das in der Klasse Jungen II (Jg. 2002-2004) an den Start gehende Team – bestehend aus Michael Stocker, Lucas Bechtold, Ben Rech (alle équipe vélo) sowie Jonathan Schmitz (RLSC) – hatte große Ambitionen, galt es doch, den bereits zwei Mal (2017 und 2018) errungenen Meistertitel erneut zu verteidigen. Zuerst hatten die Vier einen Technikparcours zu absolvieren. Dieser bestand aus fünf unterschiedlichen Hindernissen mit verschiedenen Schwierigkeits­graden. Michi Stocker und Ben Rech absolvierten diese Prüfung mit einem Fehler, Lucas Bechtold und Jonathan Schmitz leisteten sich zwei bzw. vier Fehler. Insgesamt bedeutete das für das Team eine Zeitstrafe von rund einer Minute, da die Fehler vor dem Start des Cross-Country-Rennens in Strafsekunden umgerechnet wurden.

Am Nachmittag fand dieses entscheidende Cross-Country Rennen auf einem sehr flachen, wenig anspruchsvollen, aber dennoch ansprechenden Rundkurs statt. In der Anfangsphase konnten Michi und Ben ein wenig zusammenarbeiten und somit fast direkt den Anschluss zu ihren eine Reihe vor ihnen gestarteten Kontrahenten herstellen. Lucas konnte den durch die spätere Startzeit zu Stande gekommenen Rückstand mit Hilfe von Moritz Rossner (ebenfalls équipe vélo, aber für das Sportgymnasium Nürnberg am Start), der das Rennen nach neuen Runden gewinnen sollte, schnell wieder aufholen. Zur Rennhälfte stellten die drei Teamkollegen die Hälfte der Spitzengruppe. Aufgrund einer Tempoverschärfung von Moritz verloren Lucas und Ben jedoch den Anschluss. Michi dagegen blieb Moritz dicht auf den Fersen. Auf der letzten Geraden kam es zum finalen Sprint zwischen den beiden. Diesen konnte Michi aufgrund eines in seiner Linie fahrenden Mädchens leider nicht für sich entscheiden.

Zu Beginn der Endphase wurde in der Gruppe um Ben und Lucas das Tempo noch einmal etwas forciert, wodurch einer der beiden Augsburger Konkurrenten wegfiel. Auf den letzten 500 Metern galt es dann, sich auf den Zielsprint vorzubereiten. Dieser wurde von Ben angefahren und von Lucas erfolgreich vollendet. Somit schaffte Lucas als Dritter den Sprung aufs Podium, das Ben als Vierter nur knapp verpasste. Jonathan Schmitz komplettierte die überragende Teamleistung mit einer Platzierung im vorderen Drittel.

Dem eingeschworenen Team war es also gelungen, ihre zwei Vorjahreserfolge zu wiederholen und den dritten Deutschen Meistertitel für das Gymnasium Holzkirchen einzufahren. Moritz sicherte sich mit seiner Mannschaft mit einem Rückstand von dreieinhalb Minuten auf die Holzkirchner den Vizemeistertitel.

Neben den vier genannten équipe-Bikern glänzten zwei weitere Grün-Weiße in Berlin: Maresa Stocker sicherte sich als Gesamtschnellste bei den Mädchen III (Jg. 2004 bis 2007) mit dem Team der Realschule Lenggries den Deutschen Meistertitel in dieser Klasse, während Simon Potstada mit dem Gymnasium Bad Tölz bei den Jungen III den dritten Podestplatz erklomm. In der Einzelwertung wurde er auf Rang 6 geführt.

Die Siegerehrung wurde von Cem Özdemir (Vorsitzender des Verkehrsausschusses des deutschen Bundestages), Klaus Markl (Präsident der Deutschen Radsportjugend im BDR) und Ulrich Fillies (Geschäftsführer der AKTIONfahrRAD) vorgenommen. In allen Wertungsklassen mit einer Ausnahme) gingen übrigens die Titel und Vizemeistertitel an bayerische Schulen.