Beim Jubiläumsrennen der équipe vélo rocken die Biker das Altwirt-Gelände

équipe vélo-Heimrennen – Großhartpenning, 30. Juni 2019

Es war in jeder Hinsicht heiß beim 10. Altwirt Oberland Cross Country, dem Heimrennen der équipe vélo Oberland. Nicht nur die Temperaturen sprengten schier die Quecksilbersäule, auch auf der Strecke ging es heiß her, als über 150 Radsportler um Siege und Platzierungen in der Oberbayerischen XCE-Meisterschaft (U13 bis U19 mit Lizenz) sowie in allen Altersklassen (mit und ohne Lizenz) in der Sparkassen-Landkreismeisterschaft und im EldoRADo-Kids-Cup kämpften. Der internationale Touch durch österreichische Teilnehmer ist im Kids-Cup immer gegeben, auch französische und englische Biker (aus Holzkirchen und München) sind regel­mäßig dabei. Und heuer standen sogar aus der tschechischen MTB-Hochburg Nove Mestó drei starke Mädchen am Start, die sich als unschlagbar erweisen sollten.

Auf dem kurzen, voll einsehbaren Rundkurs ging es Schlag auf Schlag, bei den ganz Kleinen noch ohne große Hindernisse, dann immer ein wenig schwieriger. Der 800-m-Parcours (ab U11) war mit einem knackigen kleinen Anstieg, einer Aneinanderreihung enger Kurven, in denen sich mehr als eine Entscheidung anbahnte, einem Sprung und mehreren Querhinder­nissen angereichert.

Am höchsten einzustufen sind natürlich die Resultate in der Oberbayerischen XCE-Meisterschaft der Altersklassen U13 bis U19 mit Lizenz. XCE- oder auch Eliminator-Rennen werden im KO-System ausgetragen, in jeder Runde kommen nur die Besten weiter. Hier konnten die Landkreisvereine, allen voran der Gastgeberverein regelrecht auftrumpfen. In der Tat gingen von den acht Titeln sechs an die Grün-Weißen: In der U13 siegten Annemarie Mang, auch wenn sie sich knapp der starken tschechischen Konkurrentin beugen musste, sowie Niclas Look; in der U15 holten Maresa Stocker und Simon Potstada Gold; in der U19 waren es Christl Bielmeier und Lucas Bechthold. Lediglich in der U17 hatte die „auswärtige“ Konkurrenz mit Annika Lettboer aus Traunstein und Kaderfahrer Fabian Eder aus Töging die Nase vorn. Ihnen dicht auf den Fersen und damit Silbermedaillengewinner waren Sophie Singer und Ben Rech (beide équipe). Dazu gab es noch zwei Mal Silber für die Landkreisfahrer: in der U15 für Armin Schaller und in der U19 für Leon Potstada (beide équipe) sowie drei Mal Bronze: in der U13 für Wenzel Heitmann und in der U19 für Paul Kunze (ebenfalls beide équipe) sowie in der U17 für Jakob Gehrke (RSLC).

In der Landkreismeisterschaft ergab sich ein buntes Bild aus allen vertretenen Vereinen. Am breitesten über alle Altersklassen aufgestellt war die équipe vélo mit insgesamt 15 Mal Gold, 7 Mal Silber und 6 Mal Bronze. 2 Mal Gold, 1 Mal Silber und 4 Mal Bronze gingen an den auf­strebenden RS Oberland/TSV Miesbach, der vor allem bei den Jüngsten ganz vorne mit­mischen konnte. Der RSLC Holzkirchen setzte seinen Aufwärtstrend mit 1 Mal Gold, 4 Mal Silber und 3 Mal Bronze ebenfalls fort. Der RTT Tegernsee und der RSV Irschenberg standen je ein Mal ganz oben auf dem Siegerpodest, während das Biketeam Teufelskerle aus Holzkirchen eine Silberne gewann.

Ein besonderes Dankeschön richtet der Verein an all seine Helfer, an den „Altwirt“ Hans Vogel für die uneigennützige Zurverfügungstellung seines Geländes sowie an alle anderen Sponsoren und Gönner, denn nur mit solch tatkräftiger Unterstützung lässt sich ein solches Event heutzutage stemmen.

Alle Ergebnisse hier