3x Bayerisches Gold, 1x Silber und 3x Bronze für die grün-weißen Crosser, dazu 7 oberbayerische Medaillen

Bayerische und Oberbayerische Radcross-Meisterschaft im Rahmen des Jachenau Cross Grand Prix – Jachenau, 25.11.2018

Typisches Novemberwetter mit einem Schuss Sonne und ein Parcours wie gemacht für Cross-Spezialisten bildeten die Rahmenbedingungen für die Bayerischen und Oberbayerischen Rad­cross-Meisterschaften, die zum ersten Mal "Beim Dannerer" in der Jachenau ausgetragen wurden. Die Initiative dafür war von der équipe vélo Oberland mit ihrem Vorsitzenden Christian Weis und dem sportlichen Leiter Pierrick Ethoin ausgegangen, die vor allem für den Nachwuchs eine Möglich­keit schaffen wollte, die Trainingsleistungen im Wettkampf zu überprüfen. Umgesetzt wurde die Meisterschaft in Zusammenarbeit mit dem Münchner Outdoor-Veranstalter Outside 1st. Weitere Unterstützung kam von den Isarwinkler Radsportfreunden und dem RSV Rosenheim.

Für die Grün-Weißen waren die Rennen nicht nur organisatorisch, sondern vor allem auch sportlich sehr erfolgreich, traten sie die Heimreise doch mit über einem Dutzend Medaillen an!

Im spannenden Hauptrennen der Elite bestätigte Maximilian Holz vom Team German Technology Racing seine Ergebnisse aus dem Deutschland Cup Cross. Er lieferte sich zu Beginn ein Duell mit dem späteren Dritten Tim Wollenberg. Sein Teamkollege Lysander Kiesel und der Garchinger Florian Hamm waren die ersten Verfolger. Als beide GTR-Profis jedoch etwa zur Rennhälfte das Tempo verschärften, konnten weder Wollenberg noch Hamm etwas entgegensetzen. Gold und Silber gingen damit an Holz und Kiesel. Christian Eckart bestätigte mit seinem Top-Ten-Platz (9. BM + 7. OBBM) seine guten Ergebnisse aus den letzten Rennen.

Bei den Jüngsten, die einen Kombinationswettkampf aus Crosslauf und Radcross zu bewältigen hatten, konnten sich in der U13 Annemarie Mang Gold und Niclas Look Bronze sichern, Gioia Geyer holte sich in der U11 vor allem durch ihre Leistung auf dem Rad ebenfalls Bronze. In diesen beiden Klassen wurden „nur“ bayerische, aber keine oberbayerischen Titel vergeben.

Der U15-Titel (BM+OBBM) ging bei den Mädchen an die souverän fahrende Maresa Stocker, gegen die selbst die schnelle Ansbacherin Emily Schrag nichts ausrichten konnte. Bei den Buben gingen Silber und Bronze in der Oberbayerischen an Simon Potstada und Armin Schaller (5. bzw. 6. der BM). Für eine faustdicke Überraschung sorgte Ben Rech mit der Goldmedaille (BM+OBBM) bei den U17-Buben vor Thomas Gloning und Mikolay Ribicki aus Augsburg und seinem Vereinskameraden Moritz Rossner, der damit oberbayerisches Silber gewann. Oberbayerisches Bronze erkämpfte sich bei den Junioren Leon Potstada (5. der BM). Leonie Seufert musste dagegen als Juniorin bei den Damen der Elite antreten. Sie schlug sich jedoch mit Bravour und sprang auf den Bronze-Rang (BM+OBBM).

Bei den „alten Herren“, sprich den Masters 4, spielte Pierrick Ethoin seine ganze Erfahrung aus, musste aber in der letzten Runde doch noch den Traunsteiner Robert Glaßl an sich vorbei­ziehen lassen und mit Silber (BM) vorlieb nehmen. Angesichts der kräftezehrenden Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten im Vorfeld eine tolle Leistung.

Im Rahmenprogramm gingen die Hobbyfahrer im zahlenmäßig größten Feld an den Start und hier trumpften die Grün-Weißen mit Pierre-Geo Plantet noch einmal richtig auf. Aus der letzten Startreihe ins Rennen gegangen, rollte er das Feld von hinten auf, übernahm etwa nach der halben Distanz die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab, auch wenn der zweit­platzierte Andreas Herring bis kurz vor Schluss heftigen Widerstand leistete.

Alles in allem also eine gelungene Premiere, die bei den Sportlern viel Anklang gefunden hat. „Die Strecke war cool“ oder „geiles Rennen“ – so und ähnlich lauteten die Kommentare der Aktiven.

Bleibt nur noch der Dank der Veranstalter an alle, die zum Gelingen beigetragen haben.                

Alle Ergebnisse der Grün-Weißen im Überblick:

Bayerische Meisterschaft

Oberbayerische Meisterschaft

U11w          3. Gioia Geyer

U13w          1. Annemarie Mang

U13m          3. Niclas Look
                     4. Fabian Wrona
                     6. Leo Ohm
                     8. Niklas Koloff

U15w          1. Maresa Stocker
                   
5. Anna Kunze

U15w             1. Maresa Stocker
                      
4. Anna Kunze

U15m          5. Simon Potstada
                     6. Armin Schaller

U15m             2. Simon Potstada
                        3. Armin Schaller

U17m          1. Ben Rech
                     4. Moritz Rossner

U17m             1. Ben Rech
                        2. Moritz Rossner

U19m          5. Leon Potstada
                     8. Paul Kunze

U19m             3. Leon Potstada
                        4. Paul Kunze

Frauen Elite 3. Leonie Seufert (U19)

Frauen Elite 3. Leonie Seufert (U19)

Herren Elite 9. Christian Eckart
                       16. Thomas Kletzenbauer
                       21. Stefan Wagener

Herren Elite    7. Christian Eckart
                          11. Thomas Kletzenbauer
                          14. Stefan Wagener

Masters 4    2. Pierrick Ethoin

Masters 3,4    4. Pierrick Ethoin

außerhalb der Meisterschaften:
Hobby            1. Pierre-Geo Plantet
                        12. Chris Herler
                        36. Christian Weis