Der Mai war voller Action!

équipe vélo - Ergebnisse 1.5. bis 2.6.2018

1.5. – Bayerische Meisterschaft Einzelzeitfahren (ab U11) am Tag der Arbeit

Annemarie Mang, Niclas Look und Simon Potstada entwickeln sich zu Seriensiegern. Das Gold-Trio hielt die Fahnen der Grün-Weißen in beeindruckender Manier hoch.

U11 w (2,5 km)

1. + Bay. Meisterin Annemarie Mang 5:02,68 min

U11 m (2,5 km)

1. + Bay. Meister Niclas Look 4:24,90 min
5. Niklas Koloff 4:57,84 min

U13 w (5,7 km)

5. Anna Kunze 11:55,94 min

U13 m (5,7 km)

1. + Bay. Meister Simon Potstada 10:08,54 min
7. Fabian Wrona 11:04,31 min

U15 w (8,8 km)

5. Maresa Stocker 16:07,82 min

U17 m (8,8 km)

8. Michael Stocker 13:16,55 min
16. Leon Potstada 14:07,84 min

Senioren III (17,6 km)

13. Helmut Potstada 26:06,80 min


5.5. – Austrian MTB Youth Cup beim Grazer Bike Opening in Stattegg

Im starken besetzten österreichischen MTB-Nachwuchscup standen für Gioia Geyer in Stattegg ein Techniksprint und ein Cross-Country auf dem Programm.

U11 w (Technik + XCO)

6. Gioia Geyer

 

6.5. – Bayerische Meisterschaft Straße (ab U13) im Rahmen des 5. Altmühltaler Straßenpreises

Keine Bayerische Meisterschaft ohne Medaillen für unseren Nachwuchs: Beim Straßenrennen gab es Silber, Bronze und Platz 5 für unsere Youngster.

U13 m


2. Armin Schaller
3. Simon Potstada
5. Fabian Wrona

U17 m

8. Lucas Bechtold
15. Ben Rech

Senioren III

30. Helmut Potstada

 

12.5. – Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Frauen Elite mit DM Berg in Langenweißenbach

Der Bundesliga-Auftakt der Frauen und Juniorinnen werden die Teilnehmerinnen nicht so schnell vergessen. Nach einem Unfall etwa nach der Hälfte der Distanz (11 Runden à 7,3 km mit insgesamt über 1600 hm) musste das Rennen zunächst unterbrochen werden, in der Folge wurde es neutralisiert und nicht mehr aufgenommen, so dass das Ergebnis anhand der letzten Zieldurchfahrt ohne Zeit erstellt wurde. Bei den Frauen lagen sieben Fahrerinnen vorn, die ex aequo gewertet wurden und sich die Bundesliga-Punkte teilen. Zu ihnen gehört auch Tatjana Paller.

ex aequo-Wertung






1. Beate Zanner
1. Gudrun Stock
1. Tatjana Paller
1. Jacqueline Dietrich
1. Carolin Dietmann
1. Hannah Steffen
1. Lea Lin Teutenberg

 

12.5. – Austrian MTB Youth Cup beim Dachstein-Salzkammergut MTB Grand Prix/Obertraun

Im österreichischen MTB-Nachwuchscup geht es nicht nur um Technik und Cross Country, denn dieses Mal war ein Pump Track zu bewältigen.

U11 w

6. Gioia Geyer

 

12./13.5. – Bundesnachwuchssichtung MTB – Gedern

Mit Maresa Stocker in der U15 und den starken Jungs in der U17 ist die équipe auf nationaler Ebene in der Nachwuchssichtung immer gut vertreten. So auch beim Vulkan Race in Gedern, wo man jedes Jahr aufs Neue an der Streckenführung arbeitet und damit die Sportler und die Zuschauer gleichermaßen begeistert. In der Gesamtwertung liegen die beiden Stocker-Geschwister nach diesem Wochenende in der Top Ten (Maresa ist 10., Michi wird als 8. geführt)

U15w (Geschicklichkeit)

11. Maresa Stocker

U17m





17. Moritz Rossner
24. Lucas Bechthold
37. Paul Kunze
38. Ben Rech
44 Michael Stocker
71. Leon Potstada

U15w (Cross Country)

7. Maresa Stocker

U17m





13. Michael Stocker
28. Ben Rech
32. Moritz Rossner
34. Lucas Bechthold
52. Paul Kunze
59. Leon Potstada

 

12./13.5. – Transvésubienne
Pierre-Geo Plantet hatte sich Ende 2016 aus der internationalen MTB-Szene zurückgezogen, 2017 kaum einen Wettkampf bestritten und auch heuer keine Lizenz mehr gezogen. Dennoch hat er sich bei einem seiner Lieblingsrennen, bei dem er bereits mehrmals auf dem Podest stand – der sauschweren Transvésubienne über 75 km mit Schnee, Matsch und Regen – heuer als 5. der Gesamtwertung und 3. seiner Altersklasse in 6:24,07 Std. in hervorragender Form gezeigt und sogar den ehemaligen Schweizer Weltmeister Christoph Sauser hinter sich gelassen. Siehe auch http://www.ucc-sportevent.com/transvesubienne/, http://www.velovert.com/information/13662/transvesubienne-2018-alexis-chenevier-sacre-au-terme-d-une-edition-historique-a-plus-d-un-titre oder https://www.velochannel.com/transvesubienne-2018-la-legende-vecue-de-linterieur-video-36103

Prolog

13. Pierre-Geo Plantet (5. 30-34 J.)

Marathon
324 Finisher

3. AK 30-34 J. (gesamt 5.) Pierre-Geo Plantet 6:24:07 Std.

 

13.5. – Auerberg-Marathon, Kaufbeuren
Bei diesem Allgäuer Marathon setzten sich vor allem Leonie Seufert als Siegerin in der U17 und Gesamt-2. sowie Thomas Kletzenbauer als 3. der Hauptklasse und Gesamt-5. gut in Szene.

Kurzstrecke Herren 44,5 km 500 hm
Sieger 1:30:35,1 / 151 TN im Ziel

5. Thomas Kletzenbauer 1:33:52,5 /
3. Hauptkl.
108. Peter Seufert 2:19:13,6 / 23. Masters 3

Kurzstrecke Damen 44,5 km 500 hm
Siegerin 1:44:25,4 / 37 TN im Ziel

2. Leonie Seufert 1:50:48,5 / 1. U17w

 

19.5. – MTB-Cup Tirol im Rahmen des MTB-Kid’s Race Achensee

U11 w

3. Gioia Geyer

U11 m

5. Niklas Koloff

 

19./20.5. – EldoRADo Bikefestival Angerberg/Tirol mit-Kids Cup, 1. Lauf, und Marathon
Beim Auftakt des diesjährigen EldoRADo-Kids Cup in Tirol konnten die Grün-Weißen gleich wieder mit vier Siegen glänzen und bei den U17-Buben sogar einen Vierfach-Erfolg feiern. Dazu kamen zwei weitere Stockerl-Plätze in der U13.
Und beim Kurzmarathon über 33 km gab es durch Christl Bielmeier Platz 1 bei den U23-Damen (Gesamt-2.)

U7m

8. Max Pantke

U11w


1. Annemarie Mang
5. Gioia Geyer
8. Leni Stocker

U11m

1. Niclas Look
7. Niklas Koloff

U13m


2. Simon Potstada
3. Armin Schaller
15. Marc Lochbühler

U15w

1. Maresa Stocker

U17m





1. Michael Stocker
2. Ben Rech
3. Lucas Bechthold
4. Moritz Rossner
7. Leon Potstada
DNF René Lochbühler

Herren (33 km)
Sieger 1:25:36,1 Std.

4. U23 (12. Gesamt) Jens van Vliet 1:37:12,0 Std.

Damen (33 km)
Siegerin 1:56:40,4 Std.

1. U23 (2. Gesamt) Christl Bielmeier 1:57:10,0 Std

Herren (26 km)
Sieger 0:57:40,5 Std.

4. U17 (5. Gesamt) Ben Rech 1:02:20,3 Std.


20.5. – Bayerische Bahnmeisterschaft Omnium U11 und U13 in Niederpöring

Für alle drei Meister ist es heuer bereits der zweite bayerische Titel, denn Anfang des Monats führte schon beim Einzelzeitfahren (Straße) kein Weg an ihnen vorbei.

U11w

1. + Bay. Meisterin Annemarie Mang

U11m

1. + Bay. Meister Niclas Look
3. Niklas Koloff

U13m

1. + Bay. Meister Simon Potstada
7. Marc Lochbühler


21.5. – Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Frauen Elite in Merdingen

Das zweite Bundesliga-Rennen lief ohne Zwischenfälle ab. Auf dem bergigen 8,3-km-Rundkurs ging es durch die Weinberge rund um Merdingen. Nach zehn Runden kam es hier zum Sprint einer größeren Gruppe, den Corinna Lechner vor Tatjana Paller und Carolin Dietmann für sich entscheiden konnte, die damit vor Tatjana die Führung der Gesamtwertung übernahm. Auch mit dem Team gab es für Tatjana den 2. Platz hinter dem maxx-solar Lindig women cycling team.

Frauen Elite

1. Corinna Lechner 2:30:53
2. Tatjana Paller 2:30:53

Teamwertung

2. d.velop – Cycle Cafe Ladies

 

27.5. – Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga Frauen Elite in Karbach
Nach dem 3. Rennen der Bundesliga – dem Straßenrennen über 103,8 km im Rahmen der 31. Main-Spessart-Rundfahrt in Karbach – führt Tatjana Paller nun erstmals in ihrer Karriere die Gesamtwertung dieser hochkarätigen Rennserie an! Sie konnte sich mit der entscheidenden dreiköpfigen Spitzengruppe absetzen, die das Rennen unter sich ausmachte. In der letzten von 6 Runden fiel Carolin Dietmann zurück. Im Zielsprint hatte dann Carolin Schiff die Nase vor Tatjana.
In der Teamwertung liegt Tatjana mit den d.velop Cycle Cafe Ladies auf Gesamtrang 2.

Frauen Elite


2. Tatjana Paller
und damit neue Führende in der Gesamtwertung (512 Punkte)

Teamwertung

2. d.velop – Cycle Cafe Ladies

 

28.5.-3.6. – 31. LOTTO Thüringen Ladies Tour UCI Cl. 2.1 Frauen Elite

Im Trikot der Nationalmannschaft stand Tatjana Paller bei der internationalen Thüringen Ladies Tour am Start, die zur höchsten Rennklasse der UCI gehört. Unter den 100 Starterinnen aus 17 Teams und 21 Nationen war also alles vertreten, was Rang und Namen hat. Auf den ersten Etappen schlug sich Tatjana hervorragend und kam mit dem Hauptfeld bzw. den Verfolgerinnen ins Ziel. Ein Glanzlicht setzte die 22-Jährige auf der 3. Etappe, als sie lange Zeit mit einer dreiköpfigen Ausreißergruppe das Geschehen diktierte und sich vor der Bergwertung an die Spitze setzte und noch eine Weile als Solistin weiterfuhr, bevor die von der späteren Gesamtsiegerin und dann vom Feld wieder geschluckt wurde. Diese mutige Flucht nach vorn brachte ihr aber das Trikot für die aktivste Fahrerin des Tages ein!

Den Gesamtsieg nach 7 Tagen holte Lisa Brennauer (Wiggle High5) mit nur 5 sec. Vorsprung vor Ellen van Dijk (Sunweb). Tatjana Paller musste nach der 5. Etappe leider aufgeben.

Etappe 1 (83,3 km) – 28.5.

69. Tatjana Paller 2:09:36 Std. (+00:12 min)

Etappe 2 (132,7 km) – 29.5.

61. Tatjana Paller 3:37:11 Std. (+03:05 min)
Gesamtplatz 56

Etappe 3 (126,6 km) – 30.5.

55. Tatjana Paller 3:45:38 Std. (+09:00 min)
Gesamtplatz 53

Etappe 4 (114,0 km) – 31.5.

60. Tatjana Paller 3:04:20 Std. (+09:47 min)
Gesamtplatz 57

Etappe 5 (102,9 km) – 1.6.

33. Tatjana Paller 2:41:15 Std. (+00:49 min)
Gesamtplatz 53

Etappe 6 und 7

ohne Tatjana Paller

 

30.5.-2.6. – Ultraradmarathon-Weltmeisterschaft: Glocknerman 2018

860 Kilometer und 14.000 Höhenmeter – so lautet die Distanz bei der Ultramarathon-WM. Und am Ende stand für Peter Scherrer der Sieg und damit der „WM-Titel“ in der AK Ü60 und als ältester Teilnehmer zu Buche. WOW!

Classicwertung Herren 50
860 km/ 14.000 hm!

1. (gesamt 4.) Peter Scherrer 5:35:48,75 Std.