Bayerische Bergmeisterschaft: Bronze für Michi Stocker, am Wochenende fünf Siege für die Grün-Weißen

équipe-Rennwochenende – 14./15.04.2018

Mit dem vergangenen Wochenende ist die Wettkampfsaison richtig losgegangen. Eine Woche nach dem Osterferien-Trainingscamp an der Adria, fighteten die Grün-Weißen gleich auf vier verschiedenen Fronten:

Nachdem Michael Stocker bereits eine Woche zuvor bei der Bundesnachwuchssichtung der Mountainbiker in Hausach mit Platz 3 (Slalom) und 4 (Cross Country) in der U17 hatte aufhorchen lassen, stellte der MTB-Spezialist am Samstag in Schweinlang mit der Bronzemedaille bei der Bayerischen Bergmeisterschaft auf der Straße (Gesamt-4.) erneut seine hervorragende Frühform und Vielseitigkeit unter Beweis. Seine Schwester Maresa kam in der U15 auf Meisterschaftsrang 5 (Gesamt-6.). Auch sie hatte in Hausach mit zwei Top-Ten-Platzierungen geglänzt. Zeitgleich sicherten sich Gioia Geyer und Niklas Koloff beim Bad Waldseer MTB-Rennen in der U11 den Sieg.

Am Sonntag dann trumpfte die équipe vélo beim 1. Lauf des Jura-MTB-Cup im nieder­bayerischen Painten auf: Mit elf Bikern war sie dabei, sechs von ihnen sprangen aufs Siegertreppchen. Den U17-Mädchen Leonie Seufert und Sophie Singer gelang ein überlegener Doppelsieg. Für Leonie war es ein gelungener Einstand in ihr letztes U17-Jahr, für die ein Jahr jüngere Sophie ein superbes Debüt als Lizenzfahrerin. Die Vorlage dazu hatte ihnen Annemarie Mang geliefert, die sich in der U11 nach einem fulminanten Start an die Spitze setzte und diese bis ins Ziel sogar vor allen gleichaltrigen Jungen verteidigte. Bei den U13-Buben wurde der Kampfgeist von Simon Potstada belohnt, denn nach einem tollen Endspurt blieb er als 2. unter der magischen 15-Minuten-Grenze. Gleich vier Grün-Weiße zeigten gegen eine starke U17-Konkurrenz Flagge: Alle Vier beendeten das Rennen über drei 4,5 km-Runden mit einigen Schmankerln und Höhenmetern in den Top Ten. Paul Kunze sprang als 3. aufs Podest, dicht gefolgt von Ben Rech auf Platz 4, Lucas Bechtold und Leon Potstada erreichten Platz 7 und 9. Das schöne Tableau wurde ergänzt durch Nina Gunther und Christl Bielmeier. Bei den Elite-Frauen lagen sie lange Zeit gleichauf, bevor Nina auf Rang 5 davonzog, während bei Christl, die ja gerade erst in die U19 aufgerückt ist, die Kräfte zuletzt etwas nachließen. Sie wurde 8. Thomas Kletzenbauer erreichte in seinem ersten U23-Jahr bei den Männern der Eliteklasse Rang 10. Und zu guter Letzt stieg Helmut Potstada bei den Masters 3 als 3. auf das Podest.

An ihrer Form für die Ostthüringen-Tour in zwei Wochen feilten Gioia Geyer, Niklas Look und Niklas Koloff (alle U11) sowie Anna Kunze (U13) beim Burggener Straßen­preis. Und das mit Erfolg, denn Niclas und Niklas konnten sich als 1. und 3. auf dem Siegerpodest die Hände schütteln, während Gioia als zweitbestes Mädchen insgesamt 5. wurde. Anna Kunze fuhr in der U13 als viertbestes Mädchen Gesamtrang 8 ein.