Goldener Herbst für die Grün-Weißen im Münchner Olympiapark

Munich Supercross – München, 14./15.10.2017

Auch heuer war der vom traditionsreichen Münchner Verein RC Die Schwalben veranstaltete Munich Super Cross wieder ein tolles Event, mit dem am Samstag das offizielle Ende der MTB-Saison besiegelt und am Sonntag nun auch in Bayern der Beginn der Radcross-Saison eingeläutet wurde. An beiden Tagen waren die Grün-Weißen nicht zu übersehen und machten mit 15 Podestplätzen und 8 Siegen von sich reden.

Bei den radsportbegeisterten Zuschauern gehörte die meiste Aufmerksamkeit dem zum Deutschland Cup Cross zählenden „Super Cross“. Vor so viel Publikum dürfen vor allem die Jüngeren nur selten fahren und das scheint ihnen zusätzlichen Schwung verliehen zu haben: Bereits im ersten Rennen morgens um 9 gelang den Schützlingen von Pierrick Ethoin in der U11 ein Doppelsieg bei den Mädchen durch Annemarie Mang und Gioia Geyer, die ihren Konkurrenten genauso wenig eine Chance ließen wie Niclas Look bei den gleichaltrigen Buben. Ihm gleich tat es Simon Potstada bei den U13-Burschen, wo auch Fabian Wrona als 3. noch den Sprung aufs Podest schaffte. Anna Kunze verfehlte es als 4. bei den Mädels dieser Altersklasse knapp. Nach den Jüngsten waren erst Mal die Ältesten (Master 3+4) an der Reihe. Hier lieferte Trainer Pierrick Ethoin ein bravouröses Rennen ab. Als insgesamt 18. – aber 2. der Master 4 – fügte er seinem Punktekonto im Deutschland Cup Cross wichtige Punkte hinzu. Für Michael Forster war Platz 25 ein gelungener Wiedereinstieg nach einer langwierigen Verletzung.

In der U15 gelang Maresa Stocker ein toller Einstieg in die neue Altersklasse. Hinter der deutschen Meisterin Liv Kaja Baacke erkämpfte sie sich Rang 2 und drang damit sogar in die Top Ten der gleichzeitig gestarteten Buben ein (9.). Die ein Jahr ältere Xenia Erber hatte einen schlechten Tag erwischt und musste mit dem undankbaren 4. Platz vorlieb nehmen. Besonders hart umkämpft waren die Plätze in der U17. Im großen Starterfeld waren auch 4 Holzkirchner Buben: Michael Stocker lag zu Beginn auf einem Stockerlrang, bevor er wegen Kettenproblemen bis auf den 12. Platz durchgereicht wurde. Doch mit viel Kampfgeist kämpfte er sich wieder bis auf den 5. Platz nach vorn. Ben Rech, der dem jüngeren Jahrgang angehört, gab als 10. ein tolles Debut in der U17 und gab damit auch seinen beiden ein Jahr älteren Vereinskameraden Lucas Bechtold (11.) und Leon Potstada (16.) das Nachsehen.

Ihren offiziellen Einstand bei den „Erwachsenen“ gaben Viktoria Erber und Thomas Kletzenbauer. Im Feld der Elitefahrerinnen schlug sich Viki als 11. (4. der U23) sehr achtbar. Thomas musste das Rennen nach einem Sturz leider aufgeben. Schade, denn er bei der U23 auf Podest- und in der Elite auf Top-20-Kurs, noch vor seinem Vereinskameraden Christian Eckart, der sich nach schwächerem Beginn bis auf Rang 23 nach vorne arbeitete und dabei auch den neuen MTB-Trainer der grün-weißen Nachwuchsbiker, Stefan Wagener (33.), hinter sich ließ.

Bereits am Vortag brillierten die Kids und Youngster (U7 bis U17) beim Finale des MTB-Isar-Cups und die Hobbyfahrer beim Crossrennen (siehe unten).

 

Alle Ergebnisse der Grün-Weißen im Super Cross (Sonntag) und im MTB-Isar-Cup (Samstag):

Deutschland Cup Cross (15.10.)
(Wertung nach Altersklassen 2018)

 

Finale MTB-Isar-Cup (14.10.)
(Wertung nach Altersklassen 2017)

 

 

U11w:    Annemarie Mang
               Gioia Geyer
U11m:   Niklas Look

U13w:    Anna Kunze
U13m:   Simon Postada
               Fabian Wrona

U15w:   Maresa Stocker
              Xenia Erber

U17m:  Michael Stocker
              Ben Rech
              Lucas Bechtold
              Leon Potstada

U23w:         Viktoria Erber
Elite m:       Christian Eckart
                     Stefan Wagner

Masters 3:  Michael Forster
Masters 4:  Pierrick Ethoin

 

1. Platz
2. Platz
1. Platz

4. Platz
1. Platz
3. Platz

2. Platz
4. Platz

5. Platz
10. Platz
11. Platz
16. Platz

4. Platz
23. Platz
33. Platz

25. Platz
2. Platz

U7m:    Max Pantke
U9w:     Gioia Geyer
              Leni Stocker
U11w:  Annemarie Mang
U11m:  Niklas Look
              Fabian Wrona
              Leo Ohm
              Lorenz Wüstefeld
U13w:  Maresa Stocker
             Anna Kunze
U13m: Simon Postada
             Mark Lochbühler

U15w:  Xenia Erber
             Sophie Singer
U15m: Ben Rech

U17w:  Viktoria Erber
             Christl Bielmeier
U17m: Leon Potstada
             René Lochbühler
Hobby:  Christian Herler (Quali/Finale)
               Christian Weis (Quali/Finale)
               Helmut Potstada (Quali)
Staffel: Zweck’s da Gaudi
              (m. Andreas Mang + Dominic Look)

4. Platz
3. Platz
4. Platz

1. Platz
2. Platz

3. Platz
12.
14.
1. Platz
4. Platz
5. Platz
23. Platz

1. Platz
3. Platz
1. Platz

1. Platz
3.
Platz
4. Platz
5. Platz
8./32.
16./Aufg.
24.
14. Platz