Drei Goldene, eine Silberne und eine Bronzene bei der Bayerischen Meisterschaft Straße und Einzelzeitfahren

Bayerische Meisterschaft Straße – Pillnach/ Baiersdorf, 6./7. Mai 2017

Am ersten Mai-Wochenende stand für die Grün-Weißen mit der Bayerischen Meisterschaft im Einzelzeitfahren und im Straßenrennen der erste Saisonhöhepunkt auf der Agenda. Auch wenn sie nur zu sechst waren, da zeitgleich ein MTB-Bayernliga-Rennen stattfand, war die Ausbeute mit drei Goldmedaillen, einer Silbernen und einer Bronzenen beachtlich.

Am erfolgreichsten war das Wochenende für Maresa Stocker, die in der U13 gleich zwei Mal strahlend auf das höchste Treppchen sprang: Am Samstag war sie beim Einzelzeitfahren über 5,2 km mit ihrer Zeit von nur 9:21,57 Minuten unantastbar. Anna Kunze wurde hier 7. Bei den U11-Buben holte sich Niclas Look über die 5,2 km-Distanz sein erstes bayerisches Gold, sein Vereinskamerad Fabian Wrona folgte auf dem Bronzerang. Bei den gleichaltrigen Mädchen gewann Annemarie Mang bei ihrem ersten Einzelzeitfahren überhaupt Silber. Beim Straßen­rennen am Sonntag in Baiersdorf führte Maresa Stocker die Entscheidung nach 21 km im Sprint herbei. Die Elfjährige bestätigte damit, dass ihr hervorragender 7. Gesamtrang bei der dies­jährigen Ostthüringen-Tour (28.-30. April) –, einem internationalen Etappen-Rennen für die U11 und U13 – keine Eintagsfliege war. In der U15 konnte nur Ben Rech das Tempo der Spitze mitgehen, musste sich aber nach 32 km im Sprint um Bronze dem Karbacher Jan Riedmann geschlagen geben. Janik Spiegel, der noch dem jüngeren Jahrgang angehört, wurde 12., während Simon Potstada in der U13 die Top Fünf als 6. nur knapp verpasste. In der U17 war das Feld nach insgesamt fünf Runden (53 km) weit auseinandergezogen. Felix Roth, der nach einem üblen Sturz im Februar und etlichen Wochen Zwangspause noch viel Trainingsrückstand hat, und MTB-Spezialist Michi Stocker mussten die Spitzengruppe zwar ziehen lassen, sicherten sich jedoch im Verfolgerfeld den guten 8. bzw. 9. Platz.