Ben Rech siegt im D-Cup Cross, Leonie Seufert und Pierrick Ethoin auf Rang Zwei

Rapha Supercross (Deutschland Cup) – München, 29./30.10.16

Der vom alteingesessenen Münchner Radsportverein Die Schwalben organisierte Rapha Supercross im Olympiagelände hat sich schnell zu einem Top-Event gemausert, an dem am vergangenen Wochenende rund 900 Radsportler, darunter etwa 300 Lizenzfahrer, teilgenommen haben. Die Veranstaltung war zugleich Finale des MTB-Isarcups für Kinder bis 16 Jahre und 4. Lauf des Deutschland Cup Cross für die besten deutschen Radcrosser.

In den Einsteigerrennen des MTB-Isarcups konnten die Grün-Weißen vor allem bei der U15 glänzen, bei der sie mit Michael Stocker, Alex Werkstetter und Benjamin Wittmann das komplette Podest belegten. Ein weiterer Sieg ging an Annemarie Mang in der U9, die sich damit auch den überlegenen Sieg in der Serie holte. Mit Rang 2 in der U17 gelang Jens van Vliet ein hervorragendes Wettkampfdebüt. Bei den gleichaltrigen Mädchen belegten Christl Bielmeier und Sarah Broghammer Platz 3 und 4. Für Christl war damit der Gesamtsieg in der Serie besiegelt. Super platziert waren darüber hinaus in der U13 Janik Spiegel und Maresa Stocker als 3. und in der U11 Anna Kunze als 4. Sie alle gaben den Takt für die nach neuer Altersklasseneinteilung ausgetragenen Lizenzrennen des Deutschland Cup Cross am Sonntag vor.

Und die liefen super für die Starter der équipe vélo: Ganz groß auftrumpfen konnte Ben Rech in der U15. Nach etwa der Hälfte der dritten und letzten Runde auf dem anspruchsvollen 2,6-km-Kurs setzte er sich mit einer Attacke aus dem Führungstrio ab und verteidigte die gewonnenen Sekunden und Meter bis ins Ziel. Mit 2 Sekunden Vorsprung holte er sich seinen ersten Sieg im Deutschland Cup. In der U17 sind alle équipe-Fahrer in ihrem ersten Jahr und müssen sich an die längere Renndauer gewöhnen. Bei den Mädchen gelang das Leonie Seufert mit Bravour. Hinter der unantastbaren deutschen Meisterin Clea Seidel, die sie schon aus dem vergangenen Winter kennt, fuhr sie unangefochten auf den 2. Podestplatz. Bei den Buben war das Unterfangen etwas schwerer, aber Michael Stocker und Alex Werkstetter konnten sich auf Platz 7 bzw. 18 prima in Szene setzen und ihr Potenzial zeigen. Leon Potstada hatte bei seinem Einstand auf Bundeebene noch zu kämpfen, schlug sich aber als 28. beachtlich. In der U19 musste sich Thomas Kletzenbauer als 18. aufgrund technischer Probleme unter Wert geschlagen geben.

Trainer Pierrick Ethoin, der in der Vorwoche bei der Masters-Europameisterschaft nur knapp an einer Medaille vorbeigeschrammt war, zeigte seinen Schützlingen mit Platz 2 bei den Masters 4 hinter dem schwedischen Europameister Benny Andersson, dass er sich noch nicht abhängen lassen wird.

Auch der Duathlon-Cross bei den Jüngsten schmeckte den Holzkirchnern: In der U11 sprang Fabian Wrona nach einem packenden Zielsprint auf die 3. Podeststufe, während in der U13 gleich zwei Mädchen in Grün-Weiß in die Top 3 fuhren: Maresa Stocker holte sich den Sieg und Anna Kunze wurde 3.

Weitere équipe-Fahrer waren bei den Senioren 2 (28. Mike Forster), im Eliterennen (38. bzw. 58. Chris Eckart und Neuling Leonhard Selbherr) und im Finale des Hobbyrennens (53. Chris Herler) am Start.