Hannes Hinterseer Deutscher Meister im Wintertriathlon der Junioren


Deutsche Meisterschaft im Wintertriathlon - 10. März 2013, Oberstaufen

(Bericht Hannes Hinterseer)

„Ausdauer wird früher oder später belohnt - meistens aber später.“

An diesen Sonntag kam dieser Moment...Deutscher Meister im Wintertriathlon der Junioren!! :)

Aber  jetzt mal von vorne: Denn seit Silvester (Silvesterlauf Schliersee - 2. Gesamtplatz) und meinen Best of Bildern von 2012 habt Ihr nichts mehr gehört.
Den ganzen Februar habe ich auf Fuerteventura verbracht,  um mich dort auf die kommende Saison vorzubereiten. Das war auf  Fuerteventura wirklich super, da das Hotel Playitas ein einziges Paradies für uns Triathleten ist :).

50 Meter Schwimmbecken, Trails und Sandstrand zum Laufen, Radweg bis zum Hotel, viele neue Straßen und geregnet hat es in diesem Monat sagenhafte 5 Minuten.  Dafür ist der Wind ein ständiger Gegner und Begleiter. Auch mein Teamkollege Vitus Wagenbauer kam für paar Tage vorbei und so drehten wir einige Runden zusammen.  Aber ich habe  auch sehr viele Leute kennengelernt und so hatte ich immer einen Trainingspartner.

Nebenbei habe ich 2 Testwettkämpfe absolviert, einen 5 km Lauf und einen Aquathlon (3km run 200m swim 3km run), die ich beide gewinnen konnte.

Aber jetzt zur Deutschen Meisterschaft - Chaot wird Meister :).  

dtu jun men winter tri 10Zuhause angekommen, fiel mir ein, dass  am 10. März  die Deutsche Meisterschaft im Wintertriathlon in Oberstaufen stattfindet.
Komplett unvorbereitet (keine Langlaufski, kein, MTB, keinen Startpass und mein Langlauftraining, kann man an einer Hand abzählen),  hab ich mich doch gefragt ob ich es nicht  gleich lassen soll.
Aber ständig hatte ich die Worte unseres Teammanagers (Team Geiger medius Bike Base) in den Ohren, denn  er hatte sich als Jugendlicher bei einem Rennen nicht gegen seinen Konkurrenten gestellt,  obwohl er am gleichen Tag, am selben Ort gegen andere eine bessere Zeit lief. Daran erinnert er sich noch heute. Deswegen wollte auch ich mich mit der  deutschen  Spitze messen. Also war klar:  Ich starte ! :)
Dank euch Sponsoren hatte ich nach ein paar Anrufen Salomon Langlaufski, Trek Mountainbike und einen Startpass.

Am Start wurde mir dann erst bewusst auf was ich mich einließ. Es war die Deutsche Meisterschaft  auch wenn es anfangs nur 3 km gegen das kleine aber sehr starke Starfeld zu Laufen war......von Anfang an Vollgas. Nach 3 km Laufen gings in die Wechselzone – als 2. auf’s Mountainbike und ich verfolgte den Führenden auf der 7 km Teerstrecke, doch die Verfolger wechselten sich im Windschatten ab und kamen näher und näher. Die erste Runde blieb unverändert, doch in der 2. Runde fanden ich und mein Trek den Rhythmus und ich konnte am Berg den Führenden abhängen. Jetzt gings nur noch hinter dem Führungsfahrzeug bis zur Wechselzone – Wechsel zum Langlauf: und los geht’s:  Der Ski  ist aber schnell dachte ich mir, denn ich bin noch nie mit einem  richtig gut gewachsten Ski gelaufen und hab mich erstmal richtig erschrocken :) !  Hier ein großes Danke an die Sportalm Bayrischzell, die mir den Ski + Stöcke + Schuhe zur Verfügung gestellt haben und Stefan Hütter sowie Bike Base Schliersee, die den Ski so schnell gemacht haben!
Aber nach nur 20 Meter habe ich einen Stock  verloren..oh weh... und ich sah die nächsten schon die  Langlaufschuhe  anziehen. Als ich meinem Stock  wieder hatte, kamen auch die anderen so langsam auf die Loipe...bei mir sah es wirklich nicht besonders aus, bei den anderen sehr dynamisch und  sie kamen näher. Ich dachte mir:  2. oder 3. ist ja auch  gut -  aber dann in der 2. Langlaufrunde sprach ich mir selber Mut zu: Hey Hannes reiß dich die letzten 2 km zusammen, dann kannst du’s  packen.
Ich hab noch mal aufgedreht und kam dann als Deutscher Juniorenmeister ins Ziel. "Es kommt immer anders wie man denkt" genau so war es heute,  damit hätte ich nie gerechnet!!! :)

dtu jun men winter tri 2adtu jun men winter tri 8dtu jun men winter tri 4